Rehasport

Rehasport als eigenständige bzw. ergänzende Therapie in der Physiotherapie

Unsere Physiotherapeuten und Sportwissenschaftler sind für den Bereich Rehasport speziell ausgebildet und vom BSB zertifiziert. Ihre Therapie beginnt mit einem ausführlichen Beratungsgespräch, in dem wir auch prüfen, ob Ihnen weitergehende Therapien aus dem Bereich der Physiotherapie oder der Schmerzprävention zu empfehlen sind. Auf Ihren Wunsch halten wir hier auch Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt. An unseren Standorten in CharlottenburgLichtenbergSchönebergZehlendorf und Mierendorff-Kiez bieten wir folgende Kurse als Rehasport an:

 

Gruppensport als wirksam Medizin

Wir verstehen uns nicht nur als Ihr erster Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Physiotherapie, sondern als Ihr Partner in allen Fragen rund um die Wiederherstellung, Förderung und langfristige Erhaltung Ihrer Vitalität und Gesundheit. Bereits 3.500 Kunden vertrauen unserer Arbeit und trainieren in über 300 verschiedenen Rehasport-Gruppen sowie Herzsport-Gruppen an unseren Standorten. Gemeinsam mit unseren starken Partnern, wie der Vivental GmbH, der RehaVental AG, dem Rehazentrum Westend und dem Gefäßzentrum Berlin - Brandenburg, mit der wir gemeinsam die Kooperation Rehasport-Berlin leben, sind wir in Berlin der größte und erfahrenste Präventiv-Anbieter für Sport und Gesundheit.

 

Weitere Informationen zu unseren Angeboten und Kursterminen finden Sie auf www.rehasport-berlin.de.

In 5 Schritten zum Rehasport:

  1. Fragen Sie Ihren Arzt, ob er Ihnen Rehasport verordnet und bitten Sie ihn, das Formular 56 (Rehasportverordnung) auszufüllen.
  2. Reichen Sie Ihre Verordnung bei Ihrer Krankenkasse zur Freigabe ein.
  3. Kommen Sie mit Ihrer Verordnung mit Kostenübernahme zu Ihrem Standort.
  4. Lassen Sie sich von einem unserer erfahrenen Sporttherapeuten beraten.
  5. Genießen Sie mehr Gesundheit!

Ihr gutes Recht
Gesetzlich Versicherte haben bei medizinischer Notwendigkeit einen Anspruch auf Rehabilitationssport, als ergänzende medizinische Leistung zu einer Krankenbehandlung gemäß § 44 SGB IX. Bei der vorhergehenden oder parallelen Krankenbehandlung muss es sich nicht um eine medizinische Rehabilitationsleistung handeln. Eine allgemeine Behandlung durch Ihren Arzt ist ausreichend. Rehabilitationssport kann von ihrem Arzt so oft verordnet werden, wie die medizinische Notwendigkeit besteht (Urteil des Bundessozialgerichtes vom 17.06.2008, B 1 KR 31/07 R). Ob die medizinische Notwendigkeit besteht, beurteilt Ihr Arzt.
 
Falls Ihre Krankenkasse die Kostenübernahme für den Rehabilitationssport nicht zustimmt, widersprechen Sie bitte. Als Versicherter der gesetzlichen Krankenkassen haben sie einen Rechtsanspruch auf Rehasport, sofern die medizinischen Voraussetzung vorliegen (§ 43 SGB V i.V.m. § 44 SGB IX; konkretisiert durch das Urteil des Bundessozialgerichtes vom 17.06.2008, B 1 KR 31/07 R Punkt 20).
 
Weitergehende Informationen erhalten Sie auch bei Ihrer Krankenversicherung, zum Beispiel dem Verband der Ersatzkassen e.V.: http://www.vdek.com
 
 
Rehasport bieten wir Ihnen in Berlin an folgenden Standorten an:
 

Schöneberg: Kaiser-Wilhem-Platz, 10825 Berlin, Telefon: 030 - 306 78 181

Lichtenberg: Ruschestraße 103-104, 10365 Berlin, Telefon: 030 - 306 78 191

Mierendorff-Kiez: Mierendorffstraße 2, 10589 Berlin, Telefon: 030 - 68 32 48 01

Zehlendorf: Spanische Allee 16, 14129 Berlin, Telefon: 030 - 306 78 278

Charlottenburg: Epiphanienweg 6, 14059 Berlin, Telefon: 030 - 306 78 102